Solarmodule

Solarmodule sind ein die Grundzutat einer Photovoltaik-Anlage und wandeln Sonnenlicht in elektrische Energie um. Es gibt verschiedene Arten von Solarmodulen mit unterschiedlichen Zelltypen, Aussehen, Haltbarkeit und Steckersystemen.

Zelltypen: Es gibt hauptsĂ€chlich drei gĂ€ngige Zelltypen in Solarmodulen: monokristalline, polykristalline und DĂŒnnschichtzellen. Monokristalline Zellen bestehen aus einem einzigen Kristall, wĂ€hrend polykristalline Zellen aus mehreren Kristallen bestehen. DĂŒnnschichtzellen werden aus hauchdĂŒnnen Schichten von Silizium oder anderen Materialien hergestellt. Monokristalline Zellen sind in der Regel etwas effizienter, wĂ€hrend polykristalline Zellen und DĂŒnnschichtzellen oft kostengĂŒnstiger sind. Seit einigen Jahren werden kommen auf HausdĂ€chern fast ausschließlich monokristalline Module zum Einsatz aufgrund der FlĂ€cheneffizienz.

Aussehen: Solarmodule können unterschiedliche Aussehen haben. Es gibt Module mit einem Full Black-Design, bei dem sowohl die Zellen als auch der Rahmen komplett schwarz sind, was ein Àsthetisch ansprechendes Erscheinungsbild bietet. Es gibt auch Module mit einem Black Frame, bei denen der Rahmen schwarz ist, aber die Zellen eine andere Farbe haben. Solche Module werden oft verwendet, um eine einheitliche Optik auf dem Dach zu gewÀhrleisten. Module mit silberne Rahmen werden nur noch selten angefragt.

Haltbarkeit: Die Haltbarkeit von Solarmodulen ist ein wichtiger Faktor bei der Auswahl von Modulen fĂŒr eine Photovoltaik-Anlage. Die meisten Solarmodule haben eine standardmĂ€ĂŸige Garantie von 25 Jahren, was auf ihre lange Lebensdauer hinweist. Es gibt auch Doppelglas-Module, bei denen die Vorder- und RĂŒckseite des Moduls aus Glas bestehen, was zusĂ€tzlichen Schutz vor WitterungseinflĂŒssen und mechanischen Belastungen bietet.

Steckersysteme: Solarmodule werden normalerweise mit Steckersystemen ausgestattet, die die Verbindung der Module untereinander und mit dem Wechselrichter ermöglichen. Es gibt verschiedene Arten von Steckersystemen, wie z.B. MC4 oder TS4 (von Trina Solar) Stecker, die wasserdicht und langlebig sind, um den Anforderungen im Freien gerecht zu werden. Die Steckersysteme erleichtern die Installation und Wartung von Solarmodulen und ermöglichen es, Module flexibel zu erweitern oder auszutauschen. TS4 MC4 und MC4-Evo2 sind untereinander kompatibel. Achten Sie hier unbedingt auf Markenhersteller (z.B. StÀubli), die zertifiziert sind. Sparen Sie nicht an den Steckern, die sind Fehler- und Brandursache Nr.1 bei Solaranlagen.

Beachten Sie, dass die Installation von Modulen mit einer FlĂ€che ĂŒber 2qm in Deutschland auf FlĂ€chen ĂŒber 3m Höhe nicht erlaubt ist. Deshalb finden Sie bei uns keine Module mit 450W und mehr. Falls Sie trotzdem welche wĂŒnschen, fragen Sie bitte an.

Beachten Sie auch, dass gerade auf DoppelhaushĂ€lften und ReihenhĂ€usern bundeslandabhĂ€ngige baurechtliche Restriktionen bzgl. AbstĂ€nden zu NachbarhĂ€usern und BrandschutzwĂ€nden bestehen. Bitte informieren Sie sich ĂŒber die aktuelle Rechtslage.

Wir verkaufen fast ausschließlich Photovoltaikmodule renommierter TIER-1-Hersteller, aber auch kleinere Hersteller aus europĂ€ischer oder deutscher Produktion, die alle notwendigen Zulassungen und Zertifikate fĂŒr Deutschland haben.

Wir bieten Ihnen attraktive Staffelpreise an. GrundsĂ€tzlich ist unsere Mindestestverkaufsmenge 10 StĂŒck/Modultyp. Kleinere Abnahmemengen bieten wir im Regelfall nicht an , weil wir dann aufgrund der hohen Abwicklungs- und Speditionskosten keine attraktiven Preise anbieten können. GrĂ¶ĂŸere Mengen auf Anfrage.

Filter

*falls nicht anders angegeben:
-alle Preise inkl. Versand nach DE (außer Inseln). Versand in andere EU-Staaten auf Anfrage.
-alle Preise fĂŒr PV-Komponenten inkl. Umsatzsteuer (USt) von 0% unter den Voraussetzungen des § 12 Absatz 3 Umsatzsteuergesetz. Alle nicht hierunter fallenden Artikel unterliegen dem Regelsteuersatz von 19% USt.