Widerrufs­recht


1. Wir gewähren für Unternehmen kein Widerrufsrecht.

2. Sind Sie Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

3. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.

4. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde dem Verkäufer mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

5. Der Widerruf ist zu richten an Consulting Frydyada de Piotrowski, Klusenkamp 5, 48249 Dülmen, E-Mail: solar@arekf.de. Dabei muss der Kunde seinen Namen und die Bestellnummer (alternativ Auftrags-, Vorgangs-, Rechnungsnummer) angeben. Der Kunde kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist.

6. Nach Eingang des Widerrufs ist der Verkäufer verpflichtet, bereits geleistete Zahlungen des Kunden zurückzuerstatten, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei dem Verkäufer eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

7. Falls bereits Waren an den Kunden ausgeliefert wurden, kann der Verkäufer die Rückzahlung verweigern, bis der Verkäufer die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

8. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem der Kunde dem Verkäufer über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet, an den Verkäufer zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.

9. Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung paketversandfähiger sowie nicht paketversandfähiger Waren. Die Kosten für Paketversand von Sperrgut, bei hohem Gewicht und von Batterien werden auf bis zu 250€ pro Einheit geschätzt. Die Kosten für nicht paketversandfähige Waren werden für Speditionsversand bei Palettenware auf höchstens ca. 250€/Palette für die erste Palette und weitere ca. 50€ für jede weitere angefangene Palette geschätzt, falls der Versand innerhalb Deutschlands erfolgt. Bei Versand ins und aus dem EU Ausland werden die Kosten auf höchsten das doppelte der Kosten für den Innerdeutschen Versand geschätzt.

10. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

11. Ausschluss- bzw. Erlöschensgründe

A) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind. Hierzu zählt insbesondere die Unterkonstruktion für Solarmodule, welche entweder nach Maß gefertigt oder individuell zusammengestellt werden, sowie für Kabel, welche individuell abgelängt werden.

B) Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Verkäufer mit der Ausführung einer Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Kunde diese selbst veranlasst hat (z.B. durch Download, Teilnahme an Veranstaltungen etc).

C) Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.